Hello again!

Nach zugegebenermaßen sehr langer Funkstille und einiger Sinnkrise, habe ich mich nun entschlossen, diesem Blog noch eine zweite Chance zu geben und einen Neuanfang zu wagen.

Damit dieser nicht direkt wieder im Sande verläuft, war natürlich zuerst einmal intensive Problemanalyse nötig. Herausgekommen ist dabei, dass die Welt der Dienstleistungen zwar hart, aber dann wohl doch nicht ereignisreich genug ist, um nahezu täglich Geschichten zu liefern oder dass diese Geschichten mit Rücksicht auf Freunde, Kollegen und auch Kunden nicht unbedingt im Internet erscheinen sollten. Außerdem bleibt da auch noch die Frage: Wer will diese Geschichten lesen bzw. wo Werbung machen? Alles in allem also zwar eine nette Idee, aber für dauerhaft eher eine Quelle, die Ratlosschnell versiegt.

Außerdem habe ich mittlerweile den Aushilfsjobs den Rücken gekehrt und arbeite endlich „was Richtiges“ – zumindest soweit dies als Referendarin möglich ist…. Mit anderen Worten: Der Krümel hat sich mühsam zum Streusel hochgearbeitet, in der Hoffnung, irgendwann doch noch mal Kuchen werden zu dürfen! Für mich persönlich zwar sehr schön, endlich dem Beruf, für den ich so lange studiert habe, zumindest näher zu kommen, für die „Kundengeschichten“ in diesem Blog allerdings eher abträglich. Woraus also neue Themen basteln?

Am besten eignet sich natürlich irgendein Hobby, nach Möglichkeit eines, bei dem man Weiterentwicklungen präsentieren oder sich vielleicht mit anderen über Probleme und Ähnliches austauschen könnte. Und tatsächlich fand sich da etwas: Ich liebe es, mir lange Abendeoder verregnete Sonntage mit Stricken zu vertreiben. Dabei kann man herrlich fernsehen, Musik hören oder auch einfach nur seinen Gedanken nachhängen. Das Beste an allem: Trotz dieses Müßiggangs steht am Ende ein fertiges Produkt, das im Idealfall nicht nur praktisch ist, sondern auch schön aussieht!

BaumWenn ich hiervon Freunden erzähle, kommen meistens beeindruckte Reaktionen („Echt??? Selbst gemacht???“) und das Geständnis, derartige Dinge überhaupt nicht zu können. Also habe ich mir überlegt, dieses Hobby von nun an mit dem Rest der Welt zu teilen: Einerseits soll es interessierten Anfängern dienen, den ersten Schritt zu wagen, andererseits will ich auch von meinen derzeitigen Projekten berichten, um vielleicht von Fortgeschrittenen noch einige Tipps und Tricks zu bekommen.

In diesem Sinne: auf ein Neues, in der Hoffnung dieses Mal mehr Leser und auch Geschichten zusammenzukriegen!

Advertisements
Published in: on 14. Juni 2009 at 21:30  Comments (3)  

The URI to TrackBack this entry is: https://daskruemelblog.wordpress.com/2009/06/14/hello-again/trackback/

RSS feed for comments on this post.

3 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. mh gut, also davon habe ich keine Ahnung.
    aber ich kann dir hinterher sagen, obs mir gefällt. oder ich fang doch noch mal damit an.

  2. Du kannst ja mit einem Strick-String anfangen. Ist wenig Stoff, ne einfache Form und nachher hast du auch noch was sexies zum anziehen….

  3. ggrrr, ich versuche mir gerade vorzustellen, welche wolle und welches Muster das sein muss, damit es dann wirklich sexy ist… wohl nicht die bunte strumpfwolle.. und die kratzige wäre auch blöd. das würde dann aber meinen mann freuen weil dann hätte ich ihn nicht lange an..
    adrian, du hast den blog hier auf eine stufe gesetzt, wo er nicht hingehört. das ist ein Strickblog. aber gut hier kenne ich mich besser aus.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: